Employer Value Proposition

Wie Sie das Herzstück der Arbeitgebermarke entwickeln.

Unternehmen, die sich nicht auf dem Arbeitsmarkt positionieren, haben verloren. Die Employer Value Proposition dient als strategische Basis für den Aufbau einer Arbeitgebermarke. Unser praxisorientierter Guide zeigt, worauf es ankommt.

1. Was versteht man unter einer Employer Value Proposition?

Employer-Value-Proposition: Infografik, die die EVP-Inhalte aufzeigt.
Unsere Grafik zeigt, dass eine Employer Value Proposition ein komplexes Konstrukt ist, das in einem aufwändigen Analyseprozess erarbeitet werden muss. Als Kern der Arbeitgebermarke – und damit Teil der Unternehmensmarke – ist sie ein Instrument der strategischen Unternehmensführung.

Das bedeutet:

Eine Employer Value Proposition ist niemals dasselbe wie:

  • Die Markenwerte des Unternehmens
  • Die Vision oder Mission
  • Die Unternehmenswerte
  • Das Unternehmensleitbild
  • Die Vergütung oder einzelne Arbeitgeber-Benefits
  • Einzelne Mitarbeitenden-Bedürfnisse

Am Ende wirkt eine gute EVP wie ein Magnet: Passende Mitarbeiter:innen zieht sie an, nicht passende stösst sie ab.

2. Gibt es eine Unique Employer Value Proposition?

3. Wie wird eine attraktive Employer Value Proposition entwickelt?

  • der Organisation
  • der Mitarbeiter:innen
  • der Konkurrenz
Kunden

Employer Branding ist eine Daueraufgabe: Das Nutzenversprechen aus der EVP muss kontinuierlich gegen innen und aussen eingelöst werden.

4. Was gehört alles zur Employer Value Proposition?

Das EVP-Modell mit Anker-, Differenziator- und Treiber-Attribut als Infografik
Dieses EVP-Modell hat sich für uns in der Praxis bewährt.

Eine gute EVP ist ein Instrument der strategischen Unternehmensführung. Sie dient als Kompass, der hilft, die Prioritäten richtig zu setzen für eine durchgängig positive Candidate und Employee Experience.

6. Wie ist der Zusammenhang zwischen EVP und einzelnen Zielgruppen?

Wer für jede Zielgruppe eine eigene EVP entwickelt, hat am Ende eine enorm komplexe Aufgabe im Personalmarketing. Eine solche Organisation wird es kaum schaffen, ein konsistentes Gesamtbild der Arbeitgebermarke zu vermitteln. Deshalb bevorzugen wir den Ansatz einer einzigen EVP für die ganze Organisation. Darin bilden sich die Interessen und Bedürfnisse aller Arbeitnehmer:innen ab. In der Kommunikation können dann je nach Zielgruppe anderen EVP-Attribute ins Zentrum gerückt oder andere Botschaften und Proof Points (Belege) hervorgehoben werden. Ebenso können sich bei den Zielgruppen die relevanten Kommunikationskanäle je nach ihren Präferenzen stark unterscheiden. Für Führungskräfte und Wissensarbeiter:innen spielt beispielsweise Linkedin eine wichtige Rolle als Touchpoint, während Produktionsmitarbeitende oder Reinigungsfachkräfte andere soziale Netzwerke bevorzugen.

7. Wie lässt sich die EVP nachhaltig verankern?

  • eine neue, akzentuierte Richtung geben,
  • strategische Entscheidungen beeinflussen und
  • dafür sorgen, dass altbekannte Missstände behoben werden.

8. Womit wird die EVP kommuniziert?

Ypsomed EVP-Spot

9. Wie lange hält eine EVP?

Dieses EVP-Modell hat sich für uns in der Praxis bewährt.

10. Wie kann man den Erfolg der EVP bzw. von Employer Branding insgesamt messen?

  • Erfolgsmessung im Personalmarketing: Hier kommen die klassischen KPI entlang der Candidate Journey zum Zug, die aus dem Marketing bekannt sind (z. B. Views und Engagement in Social Media, Visits und Conversions auf Karriere-Seite und Stelleninseraten).
  • Erfolgsmessung im Management von Bewerbenden: Erhält die Organisation mehr Bewerbungen für bestimmte Jobs bzw. aus bestimmten Zielgruppen im Vergleich zu früher? Sprechen die Bewerbenden die EVP-Attribute im Rahmen von Job-Interviews aktiv an?
  • Ganzheitliche Erfolgsmessung im brancheninternen und übergreifenden Kontext: Es gibt mittlerweile eine grosse Bandbreite an nationalen oder branchenspezifischen Arbeitgeber-Rankings wie etwa Great Place to Work oder Swiss Arbeitgeber Award.

11. Fazit: Wieso brauchen Unternehmen heute eine EVP?

Employer Branding Agentur

Eine kritische Aussenperspektive ist bei der Entwicklung der EVP sehr wertvoll. Als Employer-Branding-Agentur übernehmen wir diese Rolle gerne für Sie. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen.

Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Wir sind gespannt auf Ihre Herausforderungen und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.